Service-Tipps

Erste Kfz-Versicherung mit Dashcam-Tarif

Wer filmt, spart Geld: In vielen Ländern Europas erhalten Dashcam-Nutzer günstigere Kfz-Versicherungen. Jetzt folgt auch ein Versicherer aus Deutschland diesem Beispiel.

Kfz-Versicherte der Bayerischen erhalten 15 Prozent Rabatt auf ihren Versicherungstarif, wenn sie mit einer Dashcam unterwegs sind. (Bild: SP-X/Mario Hommen)

Kfz-Versicherte der Bayerischen erhalten 15 Prozent Rabatt auf ihren Versicherungstarif, wenn sie mit einer Dashcam unterwegs sind. (Bild: SP-X/Mario Hommen)

Ab dem 1. Oktober 2019 wird die Versicherungsgruppe "Die Bayerische" für ihre Kfz-Versicherungs-Policen einen speziellen Rabatt für Dashcam-Nutzer einführen. Neu- und Bestandskunden erhalten demnach einen Nachlass von 15 Prozent, wenn sie den Besitz einer Dashcam nachweisen.

Begründet wird der Nachlass unter anderem mit einer bewussteren und defensiveren Fahrweise durch Nutzer von Dashcams sowie einer besseren Klärung von Unfallhergängen. Aufnahmen einer solchen Kamera können helfen, die Schuldfrage leichter zu klären sowie Betrugsversuche aufzudecken, was neben Zeit vor allem Geld spart, das entsprechend an die Versicherten zurückgegeben wird.

Mit der Einführung des neuen Tarifs geht "Die Bayerische" zudem eine Kooperation mit dem Dashcam-Hersteller Nextbase ein, auf deren Kameras ihre Versicherungskunden einen Rabatt von 5 Prozent bekommen.

Seit einem BGH-Urteil im Mai 2018 sind Dashcam-Bilder unter anderem als Beweismittel vor Gericht verwertbar. Allerdings gibt es hierzulande ein datenschutzbedingtes Verbot von dauerhaft gespeicherten Aufnahmen des öffentlichen Straßenverkehrs. Dashcams umgehen dieses Problem mit Loop-Aufnahmen, bei welchen Aufnahmen nur vorübergehend gespeichert werden. (SP-X)